Tipps zur optimalen Vorbereitung von zu sandstrahlenden Objekten oder Oldtimern

Nutzen Sie unser Fachwissen und fragen Sie vor der Anlieferung Ihres Oldtimers oder Werkstücks bei uns an, wie Sie dieses optimal zum Strahlen vorbereiten können. Nachfolgend einige allgemeine Tipps, die wir gerne in einem Informationsgespräch vor Auftragsbeginn erweitern.

  • Zu strahlende Objekte möglichst weitgehend zerlegen. Nur so ist eine optimale Reinigung/Rostentferung möglich.

  • Bewegliche Teile wie Lager, Wellen oder ähnliches immer aus dem Werkstück ausbauen, da sonst Beschädigung droht, für die wir keine Haftung übernehmen können.

  • Getriebe, Motorblöcke und Achsen werden nur komplett zerlegt gestrahlt.

  • Empfindliche Oberflächen oder Anbauteile aus Glas, Kunststoff oder ähnlichem ausbauen. Ist dies nicht möglich, geben wir gerne Tipps zum Schutz der entsprechenden Oberflächen.

  • Gummidichtungen können entfernt bzw. Reifen können abgezogen werden, müssen aber nicht. Dann wird das darunterliegende Metall nicht mitgestrahlt.

  • Öle, Fette und Unterbodenschutz können wir nicht strahlen, da wir mit Mehrwegstrahlmitteln arbeiten und das Strahlgut erheblich verunreinigt würde. Vor der Anlieferung müssen deshalb Öle, Fette und Unterbodenschutz komplett entfernt werden.